Sonntag, 29. März 2009

Bei rot rechts abbiegen

Bei rot rechts abbiegen dürfen, beim Kauf von Zigaretten und Bier die ID nicht vergessen und Sonnenbrille einpacken. Daran hab ich mich nach nicht mal einer Woche recht zackig gewöhnt. Was auf Dauer etwas gewöhnungsbedürftiger ist, ist die Nahrungsaufnahme. Ich bin ja bekennender Fan der komplizierten amerikanischen Küche, wie Burger, Sea Food oder Erdnussbutter-Sandwiches.
Von CouchTycoon Roadshow

Aber beim Versuch im Supermarkt etwas für den europäischen Magen normales zu erwerben, stoß ich an die Grenzen der unbeschränkten Möglichkeiten. Selbst machen is nich. Fertigware bei Wal Mart oder Saveways können mich dauerhaft nicht glücklich stimmen. Das Obst und Gemüse sehr sauber und anregend aufbereitet, ist es in der Freak-Ecke eines jeden Supermarkts zu finden. Nicht wie bei Rewe, gleich im Eingangsbereich. NEIN, will man Obst oder Gemüse, muss man in die hinterste Ecke des Supermarkts.
Von CouchTycoon Roadshow

Wo es natürlich den sonst so agilen Amerikaner nicht so leicht hinzieht. Der bleibt in den ersten Reihen bei Speck, Erdnussbutter, Konservendosen und Cola hängen. Die Obstabteilung teilen sich vereinzelte Europäer und andere zuagroaste unter sich.
Aber wie gesagt, als Fan dieser Art der Nahrungsaufnahme, hab ich nix anbrennen lassen und schon in den ersten Tagen das volle Spektrum amerikanischer Delikatessen konsumiert. Bacon Cheeseburger bei Jeffrey's Burger in Palo Alto, selbst gemachtes Erdnussbuttersandwich und Schinkensandwich mit Zutaten von Wal Mart und Sea Food. Ach ja. Blaubeer Muffins nicht zu vergessen.
In welchem der Etablissements ich des öfteren anzufinden sein werde, ist ganz vom Verlauf der Roadshow abhängig. Jeffrey's Burgers, Cook's Seafood oder Wal Mart.
Von CouchTycoon Roadshow

Stanford Engineering Venture Fund Laboratories

Auf der Suche nach den geeigneten Orten, um für das neue CouchTycoon.net Produkt die Werbetrommel zu rühren, kommt man natürlich an Stanford nicht vorbei. Eigentlich wollt ich dort nur Werbung für CouchTycoon.net machen, um Studenten zu finden, die auf unserer Website ihr Startup finanzieren wollen. Aber nachdem die dort offenbar mit Hummer Strech-Limos abgeholt werden, besteht durchaus die Möglichkeit, dass unter den Studenten auch der eine oder andere Finanzier dabei ist;)
Von CouchTycoon Roadshow

Hab dann festgestellt, dass es doch eine Hochzeitsgesellschaft war, die sich am Campus von Standford fotografieren und mit dem Hummer abholen lies. Ich werde also meinen Stanford Roadshow Aktionismus auf Studenten, die ihre Ventures finanzieren wollen fokussieren. Beispielsweise hier.
Obwohl abzuwarten bleibt, was die Stanford Jungs dazu sagen, Ventures mit dem Verkauf von Siebdruck-Postern zu finanzieren :)
Gut, die Jungs von der "Visual Art" haben da sicherlich wieder eine andere Meinung dazu. Mal sehen! Bin gespannt, was Stanford zu CouchTycoon sagt.
Von CouchTycoon Roadshow

Von CouchTycoon Roadshow

Mein iLife

Als Landei im Silicon Valley kommt man sich doch recht komisch vor, wenn man im Cafe sitzt und unter allen arbeitenden der Einzige ohne MacBook ist. Nur vereinzelte Kollegen aus Asien sind mit ihren fernöstlichen Notebookmarken vertreten. Aber egal, das Airport Netwerk der Apple Stores is da nicht so kleinlich und gewährt einem auch mit einem Eee PC Zugang. Und so entwickelt sich der Apple Store in Palo Alto zu meiner persönlichen Telefonzelle, wenn in den Cafes das Internet zu langsam wird, um noch vernünftige Skype Telefonate führen zu können.
Aber is ja nich so. Das Landei hat sich sofort nach der Ankuft gleich mal eine amerikanische Handynummer im T-Mobile Store geholt. Um da a bisserl flexibler zu sein. Trotzdem, unterwegs auf Roadshow freut man sich, an fast jedem Eck kostenloses WiFi zu finden. Ob bei Mc Donalds, Jack in the Box oder einfach das "städtische" WiFi. Obwohl bei Fastfoodketten machts am meisten Spass. Da trifft man dann schon mal auf beeindruckende Unternehmer. Wie den mobilen Fenster- und Teppichreiniger:
Von CouchTycoon Roadshow

Von CouchTycoon Roadshow

Von CouchTycoon Roadshow

Eine meiner Lieblingsgestalten ist auch Phil, von Philz Coffe (www.philzcoffee.com).
2003 mit dem ersten Laden in San Francisco begonnen, bereitet er mittlerweile in 4 Stores im Silicon Valley seine Kaffees türkisch zu. Und expandiert immer weiter. Das schwierigste sei, meint er, das richtige Personal für seine Cafes zu finden. Die meisten wollen nur wegen des Geldes arbeiten. Nicht wegen der Liebe zum Kaffee. (Da hätt er bei mir grundsätzlich schon den Richtigen gefunden, würd ich nicht in Startupfinanzierung macchen). Jedenfalls gehört Philz Coffee schon zu meinen festen Anlaufpunkten. Denn auch Phil bietet selbstverständlich kostenlos WiFi an und bereichert damit mein iLife. Gut, aber der Hauptgrund zu Phil zu gehen, ist natürlich der home made Espresso.
Von CouchTycoon Roadshow

Mittwoch, 25. März 2009

Mit Caltrain von Palo Alto nach San Francisco

Von CouchTycoon Roadshow

Nach der gestrigen Ankunft in San Francisco gings weiter nach Palo Alto. Angekommen, erst mal ein Bier aufgemacht, danach zum Inder (klassisch amerikanisch essen) und danach wiederum zum Laden ums Eck, um Bier Nachschub zu besorgen. Als typischer Europäer hab ich natürlich meine ID vergessen und musste meinen Freund zum Einkaufen schicken. Als wüsst ichs nicht, dass man in Kalifornien ohne ID weder Zigaretten noch Bier bekommt.
Nach fast schlafloser Nacht - durch Zeitverschiebung - macht sich das Landei nun wieder auf den Weg von Palo Alto nach San Francisco, um dort das Mietauto abzuholen und den ersten Termin wahrzunehmen. Unterwegs mit dem Caltrain, hab ich ausreichend Zeit diesen Beitrag am iPhone zu tippen. Denn der Zug fährt durchs ganze Silicon Valley und hält auch noch an jedem noch so kleinen Ort.
Von CouchTycoon Roadshow

Von CouchTycoon Roadshow

Hamburg - Frankfurt - San Francisco

Auf gehts nach San Francisco! Von da startet die CouchTycoon Roadshow durchs Silicon Valley. Das Landei hat zwar Lufthansa gebucht aber einen United Flug bekommen. Was grundsätzlich nicht schlimm ist, denn ich hab einen Platz am Notausstieg bekommen, der mehr Beinfreiheit bietet als die Business Class. NUR dass man alkoholische Getränke bei dem zickigen Personal der United bezahlen muss, hat mich schwer enttäuscht!! So ein mieserables Angebot unter einer Lufthansa Flugnummer zu verkaufen, ist eine Frechheit, wie ich finde.
Letztenendes hatte ich mit meinem Sitznachbarn glück, der auch von Hamburg nach San Francisco unterwegs war und schließlich auch ins Valley weiter fuhr.
Von CouchTycoon Roadshow

Mittwoch, 4. März 2009

CeBIT Besuch 2009 - ein Rundgang

california summit Der CeBIT Besuch 2009 startete mit dem Besuch des California Business Summit im NordLB Forum auf dem Messegelände in Hannover. Nachdem Schwarzeneggers Bodyguards doch noch den richtigen Eingang gefunden hatten, konnte der Vortrag beginnen.

webciety Danach gings in Halle 6, in der die WEBciety und einige Start-ups vertreten sind. Die WEBciety präsentiert sich meines Erachtens nicht 100 %ig optimal. Alles sehr dunkel gehalten, ich hab sofort den Eindruck erhalten, als bestünde die WEBciety aus den typischen Internet- und Programmierer-Freaks, die sich den ganzen Tag hinter ihren Twitter Clients und PHP Codes verstecken würden. Nix von dem hellen, freundlichen Flair der Green IT, der auf der ganzen Messe zu spüren war. Der Messestand der Nolte & Lauth Medien Agentur steigerte den düsteren Eindruck den die WEBciety vermittelte jedoch noch deutlich! nolte und lauth Ein verlassener Stand von dem man alles Mögliche halten konnte. Von "super Gag" über "oh, sind die pleite?" bis zu "online Medien Agenturen müssen wohl boomen" ist da alles an Spekulationen drin. Mehr dazu im CashcowPaddock...

Jedenfalls besuchten wir noch die Aussteller aus dem Silicon Valley, die im Rahmen der diesjährigen CeBIT Partnerschaft mit Kalifornien hier waren und holten uns dann unsere Einladungen zum Empfang des Governors Schwarzenegger und dessen Regierung von Kalifornien ab. schwarzenegger invitation Nach weiteren Rundgängen durch Hallen mit Ständen, an denen sich Aussteller und dessen Personal so langweilten, dass sie sich mit sich selbst unterhalten mussten und man wirklich Angst hatte, man würde sofort ein SAP Produkt kaufen müssen, wenn man nicht schnell genug zum nächsten Stand weiter gehen würde, checkten wir dann am Abend beim Empfang des Governors von California ein. check in Vorbei am Terminator terminator gings zur Veranstaltung, bei der ich wie selten auf einer Veranstaltung sofort mit allem Nötigen versorgt wurde. Bier, Sushi, Ravioli, kalifornische Pistazien, Margeritas, kalifornischem Wein und und und..

gottschalk und schwarzenegger Eine weitere Überraschung erwartete uns noch mit dem Moderator der Veranstaltung. Niemand geringerer als Thomas Gottschalk führte uns durch den sehr gelungenen Abend.

Dienstag, 3. März 2009

Schwarzenegger auf der CeBIT


Schwarzenegger auf der CeBIT
Ursprünglich hochgeladen von culchieorg
ganz entspannt steigt arnold schwarzenegger mit zigarre aus der s-
klasse aus und marschiert zum eingang.
der zu war! die bodyguards haben ihn zu einem verschlossenen eingang
gebracht. aus das rütteln des terminators selbst hat nix geholfen.

twitter.com/CouchTycoon

California Business Summit


California Business Summit
Ursprünglich hochgeladen von culchieorg
erst mal eine bionade zur stärkung vorm California Business Summit auf
der CeBIT.
bin schon auf den gov. schwarzenegger gespannt! mal schauen, ob er uns
noch kennt.
die ersten typen mit rucksäcken, billigen schuhen und schlecht
sitzenden anzügen, die aus ihren audis ausgestiegen sind, musste ich
jedenfalls schon über mich ergehen lassen.

twitter.com/CouchTycoon

Montag, 2. März 2009

CeBIT 2009


CeBIT 2009
Ursprünglich hochgeladen von culchieorg
mal alles mitnehmen. nicht, dass der CouchTycoon ohne CeBIT-Karten in
Hannover ankommt!

twitter.com/CouchTycoon