Samstag, 18. April 2009

Welthauptstadt Gilroy

Mittags, nach einem letzten gemeinsamen Kaffee mit Aquii, machte ich mich über den Freeway 110 North auf den Weg auf die Interstate 5 Richtung Sacramento. Bei beinahe unerträglichen :) 90 Grad Farenheit circa 100 Meilen nach Los Angeles verging sogar mir (fast) die Lust das Fenster aufzumachen, um eine zu rauchen. Wie gesagt, fast. Kurzer Zwischenstopp bei Carl's Junior und Starbucks auf einer der Raststationen entlang der 5 gings hab ich endlich mein Etappenziel erreicht. Hollister, kurz vor Gilroy.
Von CouchTycoon Roadshow

In Hollister mal bei der Casa del Fruta Halt gemacht, einer leicht zu übersehenden aber sehr beliebten Rastanlage, ließ ich mich aufklären, dass die einheimischen Kirschen erst nächsten Monat geerntet und verkauft werden. Man muss wissen, diese bescheidene Rastanlage hat auch die typisch amerikanische Erfolgsgeschichte hinter sich. Mit einem kleinen Kirschenstand am Strassenrand begonnen, trifft man dort mittlerweile auf einen kleinen Freizeitpark. Also nachdem die Verkäuferin so ehrlich war und mir sagte, dass die Kirschen aus Brasilien kommen und ich in einem Monat wieder kommen sollte, um die lokalen Kirschen zu bekommen, machte ich mich weiter nach Gilroy. Meinem absoluten Lieblingsdorf. In Gilroy angekommen, bei unserem alten Freund Tony auf eine Zigarette vorbei geschaut, bin ich über die Straße und hab am Straßenstand eines Bauern das wichtigste Souvenier dieses Aufenthaltes erstanden.
Von CouchTycoon Roadshow
Den Meister hinter der Theke noch schnell gefragt, ob der Knoblauch wohl eh aus Gilroy sei, wurde mir bestätigt, ja - er ist zwar von der letzten Ernte aber von hier. Die nächste Ernte kommt erst im Juni. Nach dem es hier immer aber wirklich immer im Auto fünf Minuten nach Knoblauch stinkt, wenn man durch Gilroy durchfährt, hab ich mir gedacht, der Herr kann mir sicher erklären warum das so ist. 'Man, you are in the world's capital of garlic' meinte er lächelnd und hat mir noch erklärt, dass die Knoblauchfabrik, die sehr leckere Dinger aus Knoblauch zaubert, gleich ums Eck ist. Deshalb riechts immer nach Knoblauch, wenn man durch Gilroy durchfährt.
Gut, nachdem ich mich nun mit dem Wichtigsten eingedeckt hab, bin ich weiter ins Silicon Valley, nach San Jose. Wo ich jetzt übrigens grad wo sitze???

Kommentare:

CouchTycoon hat gesagt…

ah ja, ich muss anmerken, dass man mich um den pickled garlic ruhigen gewissens beneiden darf. der war über-, sonder-, mega-sensationell :)

Alexander Schmidt hat gesagt…

Danke für die Information. Wenn Sie zufällig ein sicheres Cloud suchen, worauf man private Dateien speichern kann, empfehle ich der richtige datenraum provider